Freizeitkicker Oebisfelde

1. FC Oebisfelde e.V.

auf der Homepage der Freizeitkicker des 1. FC Oebisfelde e.V. Als Inhaber der Domain und Webmaster trage ich die Hauptverantwortung dafür, dass unsere Website mit Leben erfüllt wird.
Neben meiner unternehmerische Tätigkeit in DÜSTI's Computer-Shop wollte ich 2016 auch unsere Webseite überarbeiten und neu gestalten. Besonders die History der Freizeitkicker Oebisfelde sollte auch dazu dienen, neue Mitstreiter zu finden. 
Die massiven Angriffe auf mein Unternehmen durch meinen langjährigen Webhoster STRATO sowie im Anschluss von der DAK-Gesundheit und dem Hauptzollamt Magdeburg und schließlich die illegale Kontopfändung und Sperre unserer privaten und des geschäftlichen Kontos ohne rechtliche Grundlage durch die Deutsche Postbank erforderten meine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration. 
Mit Bedauern musste ich jedoch auch feststellen, dass meine langjährigen Fußballkollegen und "Freizeitkicker" des 1. FC Oebisfelde e.V. nicht ein Mal in mein Geschäft kamen, um mal nachzufragen, was eigentlich los ist.
Dafür kursierten diverse Gerüchte in Oebisfelde, dass DÜSTI's Computer-Shop geschlossen wird. Niemand fragte mich, warum ich nicht mehr zum Training komme. Niemand informierte mich über Termine der Freizeitkicker Oebisfelde. Hallo liebe Freizeitkicker, ich lebe noch und würde mich freuen, wieder einmal von Euch zu hören. Nicht über WhatsApp und diesen Facebook Mist, sondern über unsere eigene Webseite www.freizeitkicker.eu oder meinetwegen auch ganz "Offline".
Seit dem tragischen dem tragischen Tod unseres Freizeitkickers Daniel Gerth im Juli 2014 hat es auf unserer Website www.freizeitkicker.eu keine Veränderungen gegeben. Irgendwie ist die Zeit stehen geblieben.
Werte Freizeitkicker, ich hatte Euch um Zuarbeit zu unserer Webseite gebeten. 
In den letzten zwei Jahren habe ich nicht einen einzigen Beitrag oder wenigstens eine eMail erhalten. Gibt es die Freizeitkicker Oebisfelde überhaupt noch oder habt Ihr Euch bereits aufgelöst? 

Denkt immer daran, dass unsere Homepage das "Aushängeschild" unseres Vereins ist. Ein wichtiger Teil des fußballerischen Lebens in unserer Heimatstadt Oebisfelde (www.oebisfelde-news.com). Wollen wir dies wirklich aufgeben und damit einen Teil unserer Geschichte ganz einfach vergessen? Stimmt bitte mit ab und sendet mir Eure Meinungen:

 Kontakt

Die Geschichte der "Freizeitkicker" Oebisfelde

Wie schnell sind die Lebensjahre vergangen. Als ich 1982 mit meiner Familie nach Oebisfelde zog, suchte ich als Erstes nach einer Möglichkeit wieder Fußball zu spielen. Durch meine damalige Lehrertätigkeit war ich in der Woche jedoch sehr eingebunden. Für meine Familie, blieb meistens nur der Sonntag, etwas zu unternehmen. Deshalb entschloss ich mich, nicht wieder aktiv in einem Verein Fußball zu spielen. 

Irgendwie hatte es sich herumgesprochen, dass immer Freitags gegen 20.00 Uhr in der Sporthalle am Bahnhof die nicht aktiven Fußballer aus Oebisfelde und den umliegenden Orten Fußball spielen durften. Es war ein bunt zusammengewürfeltes Häuflein, aus Lehrern, Eisenbahnern, Angehörigen von Zoll und PKE und auch Fußballern der umliegenden Orte, die nicht aktiv spielen wollten. Nach 90 Minuten Fußball-Training, meist nur rumkicken, trafen wir uns ausgepauert in der Mitropa zu einem Bier und erzählten über Gott und die Welt. So lernte ich auch den ein oder anderen Oebisfelder kennen.

Mehrmals im Jahr gab es dann auch Wettkämpfe der Betriebsmannschaften, an denen ich teilnahm. Anfangs spielte ich in der Lehrermannschaft um Winfried Brinkmann, Dieter Polep, Fitti Flohr, Bernhard May (Miken) und weiteren. Diese löste sich kurze Zeit später auf, fehlten hier junge Lehrer, die unser Team verstärken konnten. Ich spielte dann im Team der Eisenbahner um Roland Predehl und anderen und hier gab es dann auch einige Erfolge.

Obwohl wir zu Wettkämpfen in verschiedenen Mannschaften spielten, trafen wir uns jeden Freitag in der Sporthalle am Bahnhof und in den Sommermonaten auf dem Bolzplatz (Reitplatz) oder auf einer Wiese neben dem Reitplatz. So entstand ein bunt zusammengewürfeltes Team. Später kamen noch Heino Wernecke, Reinhold Peist, Henri Schöne, Thomas Pessel, Roland Kaiser und einige aktive des SVO hinzu, die kaum Spielpraxis hatten, die sich aber in unserer bunt zusammengewürfelten Truppe recht wohl fühlten. So manch einer lernte sein Fußballhandwerk bei uns. 

 

Lieber Daniel (16.12.1980-29.07.2014), unser letztes gemeinsames Mannschaftsfoto der Freizeitkicker Oebisfelde wird uns immer an Dich erinnern.